FP-Wurm: „Wo bleibt die Umsetzung der tägliche Turnstunde, Herr Landeshauptmann.“

Bevor Platter über wöchentliche Skikurse nachdenkt, soll er zuerst umsetzen was bereits beschlossen ist.

„Bevor sich Landeshauptmann Platter Gedanken über die Einführung wöchentlicher Skikurse an Schulen macht, sollte er vorher bei seinen Regierungsfreunden nachfragen, wo die tägliche Turnstunde bleibt“, so FP-Nationalratsabgeordneter Peter Wurm. Die freiheitliche Forderung nach mehr Sporteinheiten an heimischen Schulen ist im Regierungsprogramm im Frühjahr 2013 zwar erlassen worden, doch die lasche Umsetzung seitens der Regierung ist Wurm ein Dorn im Auge. Grundsätzlich sei aus freiheitlicher Sicht alles was die Bewegung unserer Kinder fördert begrüßenswert, dabei dürfte man aber nicht auf das dafür notwendige Kleingeld vergessen. „Ein wöchentlicher Skikurs ohne entsprechende Förderung stellt für die Eltern eine hohe finanzielle Belastung dar und könnte die Entstehung einer Zweiklassengesellschaft innerhalb der Schule fördern“, so Wurm. Wie die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der FPÖ an die Bildungsministerin ergeben hat, würden für die „tägliche Bewegungseinheit“ weder zusätzliche Lehrer bzw. Unterrichts-Wochenstunden noch neue Sportanlagen notwendig sein.