NR GR Wurm: „FPÖ schließt sich der Kritik der Milser Opposition nicht an. Ich unterstütze lokale Klein- und Mittelbetriebe.“

FPÖ unterstützt Errichtung der Deponie

Für FPÖ-Nationalrat und Milser Gemeinderat Peter Wurm ist die Kritik der anderen Milser Oppositionsparteien an der Bodenaushubdeponie, auf der sogenannten Planitz, nicht nachvollziehbar: „Die FPÖ unterstützt dieses Projekt, da das Erdbauunternehmen ein wichtiger Faktor für Mils ist. Die Kommunalsteuereinnahmen sind ein wichtiger wirtschaftlicher Faktor für unsere Gemeinde. Mils hat zahlreiche Klein- und Mittelbetriebe, die ein unerlässlicher Wirtschafts- und Arbeitsplatzfaktor für unsere Gemeinde sind. Ich und die Tiroler FPÖ wollen Kleinstunternehmen, sowie Klein- und Mittelbetriebe forcieren und nicht sinnvolle Projekte verhindern, noch dazu, wenn, wie in diesem Fall alle behördlichen Auflagen erfüllt wurden“, so Wurm. Für den FPÖ-Politiker ist das Vorgehen der anderen Oppositionsparteien nicht nachvollziehbar: „Das Projekt ist gegenüber den ursprünglichen Plänen kleiner dimensioniert. Die Proteste der SPÖ und der zwei linksgrünen Fraktionen sind weder aus Gründen des Umweltschutzes noch aus Gründen des Wirtschaftsstandortes Mils tragbar. Die FPÖ wird im kommenden Gemeinderat, daher für das Projekt stimmen.“